Gesichtsreinigung: 9 Tipps für eine schöne Haut

Hot Stone Massage: Häufigste Fragen und Antworten

Gesundheit ist in der momentanen Situation noch wichtiger, als sie es schon vorher war. Vergessen Sie nebst all dem Händewaschen und Desinfizieren Ihre Gesichtshaut nicht. Tun Sie ihr etwas Gutes und sie wird es Ihnen mit einem gesunden und strahlenden Teint danken.

 

Der Glow im Gesicht hängt von vielen Faktoren ab. Eine gesunde Ernährung, genug Bewegung und viel Trinken spielen eindeutig eine grosse Rolle. Was aber oft ungenügend Beachtung bekommt ist die tägliche Gesichtsreinigung. Passende Tipps dazu finden Sie in diesem Beitrag. 


Den eigenen Hauttyp kennenlernen

Um Ihr Gesicht optimal zu reinigen und zu pflegen ist es wichtig, Ihren eigenen Hauttyp zu kennen. Grob unterscheidet man folgende Hauttypen:

  • Normale Haut
    keine besonders trockenen oder unreinen Stellen, feinporig
  • Trockene Haut
    eher schuppige, spannende, leichter gerötete Stellen
  • Unreine Haut
    eher fettige Haut, mehr Talg und damit mehr Mitesser und Pickel
  • Mischhaut
    Mischung aus unreiner und normaler oder sogar trockener Haut; Kinn, Nase und Stirn eher fettig
  • Reife Haut
    unelastisch, Pigmentflecken, Falten

Unsere spezialisierten Kosmetiker und Kosmetikerinnen beraten Sie gerne individuell zu Ihrem Hauttyp. 

Tägliche Gesichtsreinigung: 9 Tipps und Tricks

Die folgenden Tipps sind für alle Hauttypen geeignet, sollten jedoch entsprechend abgestimmt werden.

1/ Passen Sie sich den Jahreszeiten an

Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Sonnenstunden variieren je nach Jahreszeit stark. Unsere Haut kann darauf mit Rötungen, Trockenheit und anderen Veränderungen des Hautbildes reagieren und braucht gegebenenfalls eine angepasste Pflegeroutine. Im Frühling und besonders im Sommer schwitzt die Haut durch steigende Temperaturen mehr und neigt dazu mehr Talg zu produzieren.

Achten Sie im Sommer am besten auf genügend Feuchtigkeit und Produkte mit wenig oder komplett ohne Öl.

2/ Konjac Schwamm, Waschlappen, Gesichtsreinigungsbürste und Co.

Egal für welchen Reinigungshelfer Sie sich entscheiden: Dessen gründliche Reinigung ist essenziell! Achten Sie darauf, dass Sie Reinigungsutensilien wie Bürsten, Lappen, Frotteetücher, Schwämme oder wiederverwendbare Pads nach jedem Gebrauch gründlich reinigen und vollständig trocknen lassen. Das verhindert, dass sich Bakterien und alter Schmutz bei Wiedergebrauch auf Ihrer Haut ablagern. Übrigens sind die eigenen Hände meist der unkomplizierteste und umweltfreundlichste Reinigungshelfer 😉

3/ Seien Sie sanft zu sich

Überstrapazieren Sie Ihre Haut nicht. Zu häufiges Reinigen und intensives Schrubben schadet Ihrer Haut mehr, als dass es ihr gut tut. Zweimal täglich ist ein guter Richtwert. Sehr sensible und trockene Haut können Sie morgens auch gut ohne Seife waschen.

4/ Achten Sie auf Inhaltsstoffe

Alkohol und starke Tenside in Gesichtsreinigungsprodukten sind nicht immer von Vorteil. Sie trocknen die Haut unnötig aus und können zudem ein unangenehmes Spannen oder Hautrötungen auslösen. Besonders bei empfindlicher Haut sollte man darauf achten, solche Inhaltsstoffe zu reduzieren oder ganz zu vermeiden.

5/ Die Wassertemperatur ist nicht unwichtig

Kühl statt heiss lautet hier die Devise. Heisses Wasser trocknet die Gesichtshaut aus. Kühles Wasser auf der Haut fördert hingegen die Durchblutung und somit einen frischen Teint.

6/ Double Cleansing

Die zweistufige Gesichtsreinigung entstammt der Koreanischen Beauty Routine und verspricht ein verbessertes Hautbild und einen strahlenden Teint. Reinigen Sie zuerst ihr Gesicht mit einem Reinigungsöl. Dieses löst Make-up, Schmutz oder Sonnenschutz und wird ganz einfach mit den Händen einmassiert und mit Wasser abgespült. Als zweiten Schritt greifen Sie zu einem Reinigungsschaum oder einer Gesichtsseife. Damit entfernen Sie die restlichen Schmutzrückstände gründlich.

7/ Hausmittel Haferflocken kann Wunder wirken

Vermischen Sie eine Handvoll Haferflocken mit etwas lauwarmem Wasser und lassen Sie das Ganze ein paar Minuten stehen. Anschliessend massieren Sie den daraus entstandenen Brei sanft ein und spülen ihn dann gründlich mit klarem Wasser ab.

Die schonende und zugleich heilende Gesichtsreinigung mit Haferflocken ist besonders für empfindliche Haut geeignet.

8/ Gönnen Sie sich eine professionelle Gesichtsreinigung

Melden Sie sich zu einer professionellen Gesichtsreinigung an. Unsere Kosmetikerinnen und Kosmetiker beraten Sie individuell zu Ihrem Hauttyp. Mit unserer Erfahrung aus über 20 Jahren sind wir in der Lage hervorragende Tipps zu geben und helfen Ihnen dabei sich rundum wohl in Ihrer Haut zu fühlen.

9/ Extratipps, die ganz leicht umzusetzen sind

Trinken Sie viel, am besten stilles Wasser. Schlafen Sie genug und bewegen Sie sich regelmässig. Das hilft Ihnen, gesund zu bleiben und sich auch in Ihrer Haut wohl zu fühlen. 

Und vergessen Sie nicht: Sonnenschutz ist für ein junges und gesundes Hautbild das A und O. 

Unsere Behandlungen können Sie auch verschenken. Gutscheine lassen sich ganz einfach online bestellen.


Hot Stone Massage: Fragen und Antworten

Kommentar schreiben

Kommentare: 0